Röntgen:

Das digitale Röntgen ist mit eines der wichtigsten Bestandteile in der Diagnostik. Hierbei können Knochenerkrankungen, Knochenbrüche und Fehlstellungen der Knochen erkannt werden. Auch die inneren Organe werden im Röntgen beurteilt. Die Größe des Herzens kann zum Beispiel auf eine Herzerkankung hindeuten. Erkankungen der Lunge und der Speiseröhre werden im sogenannten Thoraxröntgen sichtbar. Auch Blasen- oder Nierensteine oder Fremdkörper im Darm können mit Hilfe des Röntgen erkannt werden. Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt aus den Möglichkeiten die uns das digitale Röntgen bietet.
Untersuchung auf HD und ED sind bei uns selbstverständlich auch machbar, diese werden in der Regel aber nur in Narkose durchgeführt um ein optimales Röntgenbild zu erhalten, ansonsten ist es in den meisten Fällen nicht nötig Ihr Tier für eine Röntgenuntersuchung in Narkose zu legen.
Leider können Sie aufgrund des Strahlenschutzes nicht bei der Röntgenuntersuchung dabei sein. Diese dauert aber in der Regel nur wenige Minuten, so dass Sie Ihren Vierbeiner direkt danach wieder in Empfang nehmen dürfen.

  • knöcherne Strukturen
  • Weichteilstrukturen (z.B. Schwellungen)
  • Brust- und Bauchorgane
Menü schließen
NotfallNr.