Innere Medizin:

Unter dem Begriff Innere Medizin versteht man alle Erkrankungen der Inneren Organe wie zum Beispiel Herz, Lunge, Leber, Milz, Niere, Magen-Darm, Haut oder der Blase und den Geschlechtsorganen. Auch hormonell bedingte Erkrankungen wie unter anderem der Schilddrüse, der Nebenniere und der Bauchspeicheldrüse zählen dazu. Auch Infektionskrankheiten, Tumorerkrankungen und Probleme die durch das Immunsystem hervorgerufen werden, gehören dazu.
Die Vielzahl an Erkrankungen kann langsam wie zB Schilddrüsenprobleme, oder akut erfolgen – wie bei einem Magendarm-Virus. Uns ist es wichtig immer eine Diagnose zu stellen, um das Problem und nicht die Symptome zu therapieren. Dafür können mitunter weiterführende Untersuchungen wie Blutentnahme, Röntgen oder Ultraschall notwendig sein. Oft handelt es sich dabei um eine Ausschlussdiagnostik, bei der wir natürlich mit den am wenigsten invasiven Möglichkeiten beginnen. Die Gesundheit Ihres Vierbeiners steht für uns dabei an erster Stelle!

 

  • Allgemein Innere Medizin (Erkankungen des Magendarmtraktes, Nieren, Leber, Milz, Harntraktes)
  • Dermatologie
  • Endokrinologie (Hormonerkrankungen wie Diabetes, Morbus Addison, Morbus Cushing, Schilddrüsenerkrankungen)
  • Kardiologie, EKG und Blutdruckmessung
  • Neurologie inklusive Liquoruntersuchungen
Menü schließen
NotfallNr.